Sie sind hier: Home > Wappen & Familien > Familie von Stralendorff

English Website

English Website

Hochzeiten & Feste feiern

Hochzeiten & Feste feiern

im stilvollen Ambiente des Schlosses Gamehl - Der originalgetreu restaurierte "Festsaal" bietet Platz für 80 Personen.

Schauen Sie hier


Urlaub im Schloss

Urlaub im Schloss

Individuelle und stilvoll eingerichtete Zimmer und Suiten, ein Wellnessbereich mit Sauna, ein Pool im Außenbereich - Schloss Gamehl ist ein Garant für den perfekten Urlaub.

Ihr Urlaub im Schloss


Herrschaftlich speisen

Herrschaftlich speisen

im Restaurant Schloss Gamehl
Unser Küchenchef setzt bei seinen Gerichten auf Kreativität und Regionalität. Wir bieten ein täglich wechselndes Abendmenü.

Informationen dazu


Familie von Stralendorff

Seit nahezu 800 Jahren bis heute ist die Familie von Stralendorff mit Mecklenburg verbunden. 1217 wurde der Name zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Ahnherr der Familie ist Heinrich von Stralendorff.



Ein weiterer Vorfahr der Familie ist Claus von Stralendorff, der im 13. Jahrhundert mit ins Heilige Land zog und dort zum Ritter geschlagen wurde. Sein Sohn Heino hat in Abwesenheit von Herzog Heinrich von Mecklenburg zusammen mit Dietrich von Oertzen ab 1271 über 30 Jahre lang das Land regiert.

Seit dem 16. Jahrhundert traten Mitglieder der Familie vermehrt in den Dienst ausländischer Höfe. Joachim von Stralendorff zum Beispiel ging mit Sofia, der Gemahlin von König Friedrich von Dänemark, als Kammerjunker nach Dänemark. Leopold und Peter Heinrich von Stralendorff brachten es im 17. Jahrhundert bis zum Reichsvizekanzler des Römischen Reichs Deutscher Nation.

Viele Güter gingen der Familie verloren und neue kamen hinzu. Einzig das Stammgut Gamehl blieb nahezu 600 Jahre im Besitz der Familie.

Letzter Schlossherr bis zur Vertreibung und Enteignung nach der Beendigung des Zweiten Weltkrieges war Joachim von Stralendorff.

Das Wappen der Familie zeigt einen gespaltenen Schild. Auf der einen Hälfte des Schildes sind drei schräge Pfeile (strale) abgebildet, im anderen Feld die Hälfte eines achtspeichigen Rades. Auf älteren Abbildungen des Wappens ist über dem Schild ein Helm mit einem senkrecht aufgerichteten weiteren Pfeil angebracht, der an der Spitze mit einem Pfauenwedel als Hinweis auf die Marschallswürde versehen ist.

Güter, die sich im Besitz der Familie von Stralendorff befanden (nicht vollständig):

Badow

Greven

Radepohl

Beckendorf

Groß Kussewitz

Trams

Gamehl

Groß Labenz

Vogelsang

Gnewitz

Klein Krankow

Weisin

Golchen

Klein Strömkendorf

Wessin

Goldebee

Laase, Bützow

 

Das Stammgut der Familie von Stralendorff Gamehl befindet sich heute wieder im Familienbesitz. 2000 wurde Schloss Gamehl von Georg von Wallis und Dagmar von Stralendorff-von Wallis wieder erworben und in mehrjähriger aufwändiger Arbeit restauriert.

Nach der Sanierung eröffneten sie das romantische Hotel Schloss Gamehl.