Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - D > Daschow

English Website

English Website


Gutshaus Daschow im Kalender 2019

Gutshaus Daschow im Kalender 2019

Infos & Bestellung


Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus« für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Antike Möbel

Antike Möbel

der schönste Schmuck für jedes Haus.

Tischlerei
Antikhandel & Restaurierung

www.antikhandel-tollensetal.de


Gutshaus Daschow

Das Dorf Daschow findet unter dem Namen Darsekow zum ersten Mal 1235 Erwähnung. Daschow ist nach dem Dreißigjährigen Krieg ein Lehngut der Familie von Dessin, die aus Gottorf bei Schleswig stammte.




Daschow stellen wir in den Kalendern für 2019 vor

Kleiner Kalender A4 hoch I Großer Kalender A3 quer


1703 gelangte das Gut in den Pfandbesitz des Hauptmanns Otto Friedrich von Pentz, der elf Jahre später in Güstrow erstochen wurde. Bis 1723 betreuten mehrere Verwalter das Gut, bevor es an Christoph von Passow kam. 1730 kaufte Berend Ulrich von Pressentin das Gut; über eine Heirat kam es dann an die Familie von Hartwig, die es bis zu ihrer Enteignung 1945 führte.

Danach war das Gutshaus Flüchtlingsunterkunft, beherbergte eine Arztpraxis und einen Konsum. Seit 1973 diente es als Ferienheim und später eine Gaststätte. Der Park wurde in Kleingärten parzelliert und das Gut sowie das Gutshaus in die LPG "Gut Karow" integriert.

Nach der politischen Wende wurde es unter anderem mit Landesmitteln saniert und als Hotelfachschule an einen Bildungsträger übergeben. Durch Insolvenz übernahm ein Hedgefont das Gutshaus, dessen Eigner es an neue Besitzer versteigerte.

Das heutige »Schloss Daschow« stammt als zweigeschossiger Putzbau aus der Zeit um 1880. Zur Hofseite zweigeschossig auf erhöhtem Kellergeschoss, erscheint es zur Parkseite durch das abschüssige Gelände wesentlich höher und eindrucksvoller.


Eigentümer des Gutes vor 1945:

nach 1648

Familie von Dessin

1703 - 1714

Pfandbesitz des Hauptmanns Otto Friedrich von Pentz
bis 1723 Verwalter

1723 - 1730

Christoph von Passow

1730-1804

Berend Ulrich von Pressentin

1804-1943

Familie von Hartwig
1802 geht das Gut an die Erbin Wilhelmine Juliane Dorothea von Pressentin, die 1797 Hauptmann von Hartwig geheiratet hatte. Nach ihrem Tod übernimmt ihr Sohn Wilhelm Ferdinand Carl von Hartwig (1799-1874) das Gut.

1939: Carl, Albrecht und Forstmeister Kurt von Hartwig

1924-1943: Gebrüder Rudolf, Carl, Albert und Kurt von Hartwig


Schlagworte: