Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - W > Walkendorf

English Website

English Website

Historische Mühlen

Historische Mühlen

In einigen Orten blieben diese besonderen technischen Denkmale erhalten. Viele davon finden Sie auf der Mühlenseite von Ingo Arlt.

zwillingswindmuehlen.de


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Herrenhaus Wrangelsburg im Kalender 2021

Herrenhaus Wrangelsburg im Kalender 2021

Infos und Bestellung


Gutshaus Walkendorf

Walkendorf wurde 1216 erstmals urkundlich erwähnt. Bis zur Säkularisierung war Walkendorf ein Klostergut des Darguner Klosters.




In Walkendorf saßen ab 1374 bis 1830 die Familien von Moltke, gefolgt von Friedrich August Peters bis 1843, von Heyden-Linden bis 1859, von Bassewitz-(Behr). Letzter Eigentümer des Gutes war Fritz Möller auf Warnkenhagen. Das Gutshaus befindet sich in Privatbesitz. Hinter dem Gutshaus schließt sich ein gepflegter Landschaftsgarten an.


Besitzverhältnisse bis 1945:

1374-1831

Grafen von Moltke

Kaiser Joseph II. erhob im Jahre 1776 Detlof Friedrich von Moltke in den Reichsgrafenstand.

(1775)-1782

Eberhard Friedrich Ehrenreich Graf von Moltke

1782-1784

Die Erben des Eberhard Friedrich Ehrenreich Graf von Moltke

1784-1826

Oberjägermeister Friedrich Detlof Graf von Moltke

1826-1831

Die Erben der Familie des Grafen Friedrich Detlof von Moltke

1831-1843

Friedrich August Peters

1843-1859

Erblandmundschenk Kammerherr Helmut von Heyden-Linden

1859-1876

Landrat, seit 1869 Staatsminister Henning Friedrich Carl Graf von Bassewitz

1921

Georg Henning Graf von Bassewitz-Behr

1930/38

Fritz Möller auf Warnkenhagen

Fotos und redaktionelle Unterstützung: Axel Stelter


Schlagworte: