Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - L > Langhagen

English Website

English Website

Gutshaus Ludorf im Kalender 2019

Gutshaus Ludorf im Kalender 2019

Infos & Bestellung


Antike Möbel

Antike Möbel

der schönste Schmuck für jedes Haus.

Tischlerei
Antikhandel & Restaurierung

www.antikhandel-tollensetal.de


Gutshaus Langensee im Kalender 2021

Gutshaus Langensee im Kalender 2021

Infos & Bestellung


Gutshaus Langhagen

Das Gut und Dorf Langhagen war wohl ursprünglich ein Lehen der Familie von Oldenstadt (oder von der Oldenstadt). Nach deren Aussterben Mitte des 15. Jahrhunderts, erhielt Heinrich Hahn auf Kuchelmiss 1451 das Lehen, dass die Grafen Hahn bis 1780 behielten.




In dem Jahr erwarb der Generalleutnant Joh. Ludwig Graf von Wallmoden-Gimborn das Gut, das er 1796 dem Kammerrat Otto von Hahn überlässt.

Im Jahr 1815 erwarb der Hof- und Kanzleirat Georg Ludwig Wedemeyer das Gut, der 1819 in den Adelsstand erhoben wird. In seinem Auftrag entstand durch das Baubüro Laage unter Leitung von Paul Korff unter Einbeziehung des Vorgängerbaus das Herrenhaus in seiner heutigen Form.

1846 wechselt der Eigentümer abermals: es gelangt an die Freiherren von Maltzan. Seit 1908 war Langhagen in bürgerlichem Besitz von Georg Bennet Mc. Bride, gefolgt von Franz Richter und später dessen Erben. Das Gutshaus befindet sich heute in Privatbesitz, es ist saniert und wird bewohnt.


Besitzverhältnisse vor 1945:

1780-1796

Generalleutnant Joh. Ludwig Graf von Wallmoden-Gimborn

1796-1815

Kammerherr Otto von Hahn / Gebrüder von Hahn

1815-1846

Hof- und Kanzleirat Georg Ludwig (von) Wedemeyer

1846-1907

Ernst Otto Friedrich von Maltzan (Wartenberg b. Penzlin)

1907-1908

Georg Bennet Mc. Bride

1908-1928

Franz Richter / Gertrud und Franziska Richter

Langhagen stellen wir im 4. Band der "Fotografischen Zeitreise Mecklenburg" vor.


Schlagworte: