Sie sind hier: Home

Einträge für die Suche nach: Familie von Hagenow


Gutshaus Langenfelde


Das Gut Langenfelde befand sich im 16. Jahrhundert im Besitz der Ritter von Bugenhagen, ab 1652 der Familie von Sperling, gefolgt von der Familie von Pfuel. Um 1722 erhielt der Generalgouverneur von Schwedisch-Pommern Johann August von Meyerfeldt das Gut. Seit Ende des 18. Jahrhunderts bis 1945 waren die von Hagenow Eigentümer. ... weiter


Gutshaus Bartmannshagen


Das Dorf Bertrameshagen wurde 1321 erstmals urkundlich erwähnt. Der erste urkundlich erwähnte Lehnsherr war der Ritter von Schmalensee. ... weiter


Gutshaus Glewitz bei Grimmen


Glewitz wurde erstmals 1293 urkundlich erwähnt. Das Gut befand sich im Besitz der Familie von Hagenow, Pächter war 1928 Otto Friedrich. Während der DDR-Zeit gab es im Haus 3 Wohneinheiten, außerdem war hier der Kindergarten untergebracht. ... weiter


Gutshaus Medrow


Eine slawische Burg "Villam Mederow" wird 1242 erstmals urkundlich erwähnt. Um 1300 gehörte der Ort zum Besitz des Rügenfürsten Witzlaw II. Im 13. und 14. Jahrhundert wurde das Dorf zum Rittersitz. ... weiter


Gutshaus Mühlenhof


Im Jahre 1429 verkaufte Hermann von Hagenow den "Mühlenhof" an das Kloster Dobbertin. Bis 1747 gehörte der Hof als Meierei zum Gut Mestlin, wurde dann aber ein eigenständiges Pachtgut. Erster Pächter war ein von Müller, der gleichzeitig die ab 1746 angelegte Glashütte betrieb. Nach Auflösung des Klosteramtes Dobbertin 1919 wurde Mühlenhof Staatsdomäne und danach als Landeseigentum von der Landdrostei Lübz-Marnitz verwaltet. 1921 erfolgte die Neuverpachtung des 390 ha großen Gutes an den Neustadt-Glewer Amtsgerichtsrat Ernst Flindt. ... weiter