Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Kagenow

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Klein Kubbelkow im Kalender 2020

Klein Kubbelkow im Kalender 2020

Infos & Bestellungen


Gutshaus Kagenow

Kagenow wurde erstmals 1307 urkundlich erwähnt. Mitte des 14. Jahrhunderts gab es im Dorf zwei Güter, eines befand sich im Besitz des Ritters Martin von Winterfeld, das andere der Familie Heyden. Die Heyden besaßen unweit der Peene eine Burg auf dem heute noch so genannten Schlossberg.




1419 ging der Besitz der Familie Heyden an die Familie Netzow. Bis 1724 besaßen diese auch den von Winterfeldschen Anteil. 1842 verkaufte Ludwig von Netzow das Gut an Wilhelm von Kruse auf Neetzow. Kagenow war im 19. Jahrhundert ein typisches Gutsdorf mit Gutshaus, Gutsanlage, Landarbeiterkaten und der neben dem Gutshof befindlichen Kirche. Daneben gab es aber auch Bauernstellen.

1913 befand sich das Gut im Besitz von Wolf Eginhard von Kruse auf Neetzow, Pächter war Paul Kutschke (ebenso 1928).

Gut Kagenow war bis zur Enteignung durch die Bodenreform 1945 im Besitz von Friedrich Wilhelm Kutschke. Seine Grabstelle befindet sich auf dem Friedhof Kagenow.


Schlagworte: