Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Krusenkrien

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


MittsommerRemise

MittsommerRemise

22. & 23.06.2019
Das Wochenende der nordischen Guts- und Herrenhäuser
Ziehen Sie mit uns von Gut zu Gut..

MittsommerRemise


Gut Krusenkrien

Der Ort Krusenkrien ist ein Ortsteil der Gemeinde Krusenfelde. Die Namen verweisen auf die in dieser Gegend reich begüterte Familie von Kruse auf Neetzow, in deren Besitz sich Krusenfelde und Krusenkrien befanden.




1891 wird Krusenkrien erstmals erwähnt. Zu dieser Zeit war Wilhelm von Kruse Eigentümer des Gutes, gefolgt von Wolf Eginhard von Kruse. Die Güter waren verpachtet, der letzte Pächter Krusenkriens war Wilhelm Albrecht.

Das Gutshaus existiert nicht mehr, es wurde um 1977 abgetragen, nachdem Teile des Gebäudes eingestürzt waren. Lediglich ein eingewachsener Schutthaufen südlich des Inspektorenhauses zeugt noch von dessen Existenz.

Die Bilder zeigen das Inspektorenhaus, das bis vor wenigen Jahren noch bewohnt war.

Von der Gutsanlage blieben einige Ställe erhalten, zwei davon werden teilweise als Wohnhäuser genutzt.


Schlagworte: