Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - J > Johannstorf

English Website

English Website

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Gutshaus Zietlitz


Meine Halbinsel – die Fotowebsite

Meine Halbinsel – die Fotowebsite

Jeder Sonnenuntergang ist anders, jeder Baumstumpf kann »in Szene« gesetzt werden, und wenn man »verrückt« genug ist, steht man um 4 Uhr morgens auf, um den aufsteigenden Nebel im Bild festzuhalten.

meine-halbinsel.de


Antike Möbel

Antike Möbel

der schönste Schmuck für jedes Haus.

Tischlerei
Antikhandel & Restaurierung

www.antikhandel-tollensetal.de


Gutshaus (Herrenhaus, Schloss) Johannstorf

Im Jahre 1743 entstand an Stelle einer ehemaligen Wasserburg der zweigeschossige Backsteinbau nach Plänen des Baumeisters Rudolph Matthias Dallin. Auftraggeber für den Bau war die Familie von Buchwald(t), deren Stammsitz Johannstorf seit 1412 war.




Blickfang ist der Mittelrisalit an der Südwestseite des Herrenhauses mit Kolossalpilastern, der Portalbekrönung und dem wappengeschmückten Dreiecksgiebel. Im Inneren beeindruckt die geräumige Diele mit einer doppelläufigen Treppe, die in das Obergeschoss führt. Im Gartensaal blieben hölzerne Wandpaneele, die bis unter die Decke reichen, erhalten; auch Stuckdecken, Kamine und Öfen, Spiegel, textile Wandbespannungen sind noch vorhanden.

Im Jahre 1782 erwarb Familie Eckermann das Gut, sie blieben bis zur Enteignung 1945 Besitzer.

Nach 1945 wurde das Herrenhaus vorwiegend bewohnt.

Das denkmalgeschützte Gebäude befindet sich seit 1993 in Privatbesitz, die dringend nötige Sanierung ließ lange auf sich warten. Durch einen gerichtlichen Vergleich zwischen der Stadt Dassow und der Eigentümerin hat die Stadt Dassow erreicht, dass mit der Sanierung des Herrenhauses zumindest teilweise begonnen wurde. Die Wirtschaftsgebäude verfallen aber ebenso weiter, wie das Herrenhaus. Auch der Schlossgraben ist verkommen.


Besitzverhältnisse bis 1945:

1412-1779

Familie von Buchwaldt

1779-1782

Familie von Wallmoden

1782-1945

Michael Gottfried Eckermann
1921 Christian Eckermann, 413 Hektar


Schlagworte: