Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - G > Groß Salitz

English Website

English Website

Groß Salitz im Kalender 2022

Groß Salitz im Kalender 2022

Info & Bestellung


Hochzeiten & Feste, Schloss Gamehl

Hochzeiten & Feste, Schloss Gamehl

im stilvollen Ambiente des Schlosses Gamehl - Der originalgetreu restaurierte Festsaal bietet Platz für 80 Personen.

www.schloss-gamehl.de


Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Gutshaus Zietlitz


Gutshaus Groß Salitz

Groß Salitz liegt idyllisch im Biosphärenreservat Schaalsee nahe der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein. Das Gut ist ein alter Stammsitz der freiherrlichen Familie von Lützow, die in früher Zeit im gesamten Gadebuscher, Wittenburger und Hagenower Land ansässig war.




Groß Salitz zeigen wir im Kalender 2022

Kalender A4: ansehen | Kalender A3: ansehen

oder über das Bestellformular hier bestellen


Die Mitglieder der Familie, die zugleich das Amt der Erblandmarschälle von Mecklenburg ausübten, besaßen über einhundert Güter, von denen bis 1945 nur Groß Salitz sowie zwei Güter bei Sternberg in ihrem Besitz blieben.

Ein berühmter Repräsentant der Familie von Lützow war Ludwig Adolf Wilhelm Freiherr von Lützow (1782 - 1834), dessen Freikorps während der Befreiungskriege 1813 bis 1815 berühmt wurde. Sein Mitstreiter Theodor Körner dichtete das bekannte Lied “Die wilde Jagd auf Henkersblut und Tyrannen”, mit der Liedzeile “Das ist Lützows wilde verwegene Jagd”.

Das Gutshaus Groß Salitz erscheint an der südlichen Hofseite zunächst überschaubar: Dieser sehr alte Gebäudeteil ist ein zweigeschossiger Fachwerkbau, vermutlich aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Durch das nach Norden abfallende Gelände wirkt das Haus auf der dahinter liegenden Parkseite wesentlich größer. Hinzu kommt ein vergleichsweise mächtiger Nordflügel – im Gegensatz zu dem Alter des Haupthauses ein Neubau aus dem Jahre 1936, der aber auch auf einem älteren Natursteinfundament ruht. Die Raumstruktur des alten Gutshauses ist nur in Teilen erhalten; die wuchtigen Tonnen- und Kreuzgratgewölbe im Keller mit einer sehenswerten Feuerstelle und Verwahrnischen haben die Zeit aber überdauert. Sie könnten sogar Bestandteil eines noch älteren Vorgängerbaus sein.

Das Gutshaus wurde nach 1945 durch die ortsansässige Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft genutzt.

Haus und Park befinden sich gegenwärtig in der Sanierung.

Besondere Aufmerksamkeit gilt in Groß Salitz der mächtigen Kirche, die das Dorf überragt. Sie entstand bereits Anfang des 14. Jahrhunderts.

Von der Gutsanlage blieb die Schmiede erhalten.


Besitzverhältnisse vor 1945:

vor 1326

von Lützow

(1778)-1788

Oberstallmeister Anton Friedrich von Lützow

1788-1789

Die Erben des Oberstallmeisters Anton Friedrich von Lützow

1789-1818

Geheimer Kammerrat Ludwig Carl Friedrich von Lützow (siehe Schönwolde)

1818-1869

August Ulrich Friedrich von Lützow (siehe Schönwolde)

1869-1900

August Leopold Otto von Lützow (siehe Schönwolde)

1900-1908

Die Brüder Vollrath (Referendar), Ido Marquard und Kurt Lueder von Lützow (siehe Schönwolde)

1908-1909

Die Brüder Leutnant Ido Marquard und Leutnant Kurt Lueder von Lützow (siehe Schönwolde)

1909-(1930)

Leutnant Ido Marquard von Lützow

(1937)

von Lützowsche Erben

(1939)

Vollrath Lüder und Asmus Günther von Lützow

1945

Familie von Lützow

Groß Salitz ist Bestandteil des Wochenkalenders 2009


Schlagworte: