Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - E > Engelswacht

English Website

English Website

Buch "Gutshäuser und Schlösser in Vorpommern"

Buch "Gutshäuser und Schlösser in Vorpommern"

Wir stellen im Band 2 auf 155 Seiten 45 Güter mit kurzen Texten sowie mehr als 220 historischen und aktuellen Fotografien vor.

Informationen & Bestellung hier

Buch Vorpommern 2


Gutshauskarte Rügen

Gutshauskarte Rügen

Auf der Karte finden Sie 170 Standorte von Gutshäusern, Herrenhäusern und Schlössern auf Rügen.

Bestellungen per E-Mail an
ilka.zander@t-online.de

Informationen hier


Gutshaus Engelswacht

Zur Vermessung 1696 war Engelswacht ein Adelsgut, das dem Staatskommissar Klinkowström gehörte und Michel Wolf gepachtet hattte. Für die vier Hufen Land musste Wolf jährlich bis zu 600 vorpommersche Gulden Pacht zahlen.




Gemeinsam mit Falkenhagen und Zettelvitz wurde ein Lehnpferd gehalten. Ein solches Pferd hatte ein Bauer zum Reiten und Fahren des Herrn in Kriegs- und in Friedenszeiten bereitzuhalten.

Ottilie von Schlichtegroll besaß 1905 das Gut Engelswacht. Anfang der 1920iger Jahre sind Georg Krauses Erben als Eigentümer dieses Gutsbezirks genannt und nur wenige Jahre danach Dr. John Bühler. Nach der Aufsiedlung bewirtschafteten Paul und Reinhard Gerth das nur 31 Hektar große Restgut.

Das Gutshaus und die Anlagen wurden nach Eintritt in die Genossenschaft in den 1960er Jahren durch diese als Lehrlingsausbildungsstätte für Geflügelzüchter genutzt. Das Gutshaus stand seit ca. 1972 leer und war 1975 so stark verfallen, dass es nur kurze Zeit darauf abgebrochen wurde. Bis dahin waren im Inneren noch die Holztäfelungen und Delfter Kacheln vorhanden.

Die umliegenden Stallanlagen wurden bis 1990 genossenschaftlich genutzt.

Die Parkanlagen ließen die Schönheit der Anlage erahnen.

Diesen Ort stellen wir im Buch »Gutshäuser und Schlösser in Vorpommern«, Band 2, vor.


Schlagworte: