Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - Z > Zarchlin

English Website

English Website

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Gutshaus Zietlitz


Antike Möbel

Antike Möbel

der schönste Schmuck für jedes Haus.

Tischlerei
Antikhandel & Restaurierung

www.antikhandel-tollensetal.de


Gutshaus Zarchlin

Das Gutshaus entstand 1877 bis 1879 im Auftrag von Hermann Schumacher, der seit 1852 Pächter des Hofes war. Die letzte Pächterin der Domäne war Elfriede Steinkopf, die Zarchlin 1945 verlassen musste.




Daraufhin zog die Sowjetische Militäradministration in das Gutshaus ein; als sie wieder raus waren, kamen die Plünderer.

Während der DDR-Zeit diente das Gutshaus als Rathaus, LPG-Büro (LPG - Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft), Kindergarten und Konsumverkaufsstelle. Aus der Zeit der Zwangskollektivierung der Bauern in der frühen DDR-Zeit stammt der vor dem Gutshaus aufgestellte Gedenkstein. Er besteht aus einzelnen Grenzsteinen und trägt die Inschrift: „Allein sind wir nichts, vereint sind wir alles“.

Die heutigen Besitzer, Familie Krüger, saniert das Gutshaus, das zu den Förderprojekten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gehört. Aus der Bauzeit blieben unter anderem die bauzeitlichen Fenster erhalten.

Das südlich vom Gutshof liegende Parkgelände mit altem Baumbestand wurde im 19. Jahrhundert angelegt.


Schlagworte: