Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - M > Mukran

English Website

English Website

Buch "Gutshäuser und Schlösser auf Rügen"

Buch "Gutshäuser und Schlösser auf Rügen"

Wir stellen im Band 2 auf 149 Seiten 50 Güter mit kurzen Texten sowie 216 historischen und aktuellen Fotografien vor.

Informationen & Bestellung hier

Buch Rügen 2


Gutshauskarte Rügen

Gutshauskarte Rügen

Auf der Karte finden Sie 170 Standorte von Gutshäusern, Herrenhäusern und Schlössern auf Rügen.

Bestellungen per E-Mail an
ilka.zander@t-online.de

Informationen hier


Manderow im Kalender 2022

Manderow im Kalender 2022

Info & Bestellung


Gut Mukran

Mukran ist ein Stadtteil von Sassnitz, an der Prorer Wiek im Osten der Insel Rügen gelegen. Der Ort ist vor allem durch den 1986 in Betrieb genommenen großen Fährhafen mit Fährlinien nach Schweden, Dänemark, Litauen und Russland bekannt.



Neben den Fähren findet hier aber auch ein bedeutender Güterumschlag statt.

In Mukran bestand das Gut aus vier einzelnen Höfen, die jeweils unterschiedliche Pächter hatten. Ab 1352 befand sich das Gut im Besitz des Heilgeistklosters Stralsund. Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb die Familie Hansemann das Gut und 1903 Familie von Oertzen. Letzter Besitzer des kleinen ca. 180 ha umfassenden Gutes war bis 1945 Gert von Oertzen. Die einzelnen Höfe blieben erhalten und sind heute überwiegend bewohnt.

Diesen Ort stellen wir im Buch »Gutshäuser und Schlösser auf Rügen«, Band 2, vor.


Schlagworte: