Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - A > Altenhagen, Velgast

English Website

English Website

Urlaub im Schloss

Urlaub im Schloss

Individuelle und stilvoll eingerichtete Zimmer und Suiten, ein Wellnessbereich mit Sauna, ein Pool im Außenbereich - Schloss Gamehl ist ein Garant für den perfekten Urlaub.

Ihr Urlaub im Schloss


Schloss oder Gutshaus

Schloss oder Gutshaus

Für alle, die enttäuscht sind, ihr "Schloss" nicht unter den Schlössern zu finden, sondern unter Guts- & Herrenhäusern, haben wir hier die Erklärung.

Schloss oder Gutshaus


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Gutshaus Altenhagen bei Velgast

Das Gut Altenhagen bei Velgast befand sich seit dem Ende des 13. Jahrhunderts bis in das 17. Jahrhundert im Besitz der Familie von Dotenberg. Um 1600 teilten sich die Brüder Sievert und Baltzer Datenburg den Besitz.




Unter schwedischer Herrschaft kam das Gut an die Familie von Boltenstern. Sie ließen das Herrenhaus im sogenannten schwedischen Barockstil errichten. Der Familie von Boltenstern folgte in preußischer Zeit die Familie von Solms-Rödelheim. Durch Heirat in die Familie von Thun auf Schlemmin gelangte Altenhagen in deren Besitz.

1863 ließ Ulrich von Thun das vorhandene barocke Herrenhaus im Stil der Neorenaissance mit Türmchen und typischem Giebel umbauen. Gleichzeitig wurde der barocke Park in einen englischen Landschaftspark umgestaltet und erweitert.

Nach 1945 wurden im Gutshaus Flüchtlinge untergebracht. 1963 wurde das schmucke Herrenhaus allen Schmucks beraubt und zu einem nüchternen Zweckbau umgebaut.

Nach der Wende mussten die Mieter das Haus räumen und es stand viele Jahre leer, bis sich ein Stralsunder Unternehmer fand, der das Gutshaus mit dem fünf Hektar großen Park von der Gemeinde erwarb. Seit mindestens 2018 steht es wieder zum Verkauf.

Der denkmalgeschützte Gutspark wird seit 2006 stellenweise durch die Gemeinde etwas gepflegt. Im Park stehen mächtige Ulmen, Buchen und Eichen. Auch die eher seltene Flügelnuss ist vorhanden. Einst führten mehrere geschwungene Wege und kleine Brücken vom Herrenhaus über die Dotenburg nach Hövet und über den sogenannten Grafensteig in das alte Rittergut Starkow. Heute führt ein schmaler Weg entlang einer mächtigen Eichenallee zum Forstamt Schuenhagen.


Schlagworte: