Sie sind hier: Home > Wappen & Familien > Familie von Gadow

English English


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Kalender 2017

Kalender 2017

Der Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Familie von Gadow

Die Gadow gehören zum eingeborenen Adel der Grafschaft Ruppin mit gleichnamigem Stammhause bei Wittstock, Prignitz.



Als eine der wenigen uradeligen Einstrangfamilien hat sie ihren Grundbesitz bis 1945 erhalten können. Urkundlich treten die Gadow zuerst 1333 mit Henning v. Gadow auf (Leipzig, Kopialbuch der Vogtei Landsberg, fol. 23, Nr. 2) auf. Bis zum Jahre 1701 war die Familie in der Prignitz begütert (Protzen, Stöffin pp, die als Spätfolge des 30-jährigen Krieges verkauft werden mussten). Mit der Vermählung des Hans-Jürgen v. Gadow (*1674) mit Anna-Margarethe von Behr (Tochter des Hermann Volrath v. Behr und dessen Gemahlin Ilsabe Dorothea v. Owstien a.d.H. Quilow) am 03.05.1701 in Neukahlen erwirbt die Familie v. Gadow erheblichen Grundbesitz im Kreis Franzburg, im damaligen Schwedisch-Vorpommern. Es handelt sich dabei um die Güter Hugoldsdorf mit Neuhof, Rönkendorf, Drechow, Derschendorf und Eixen. Im Jahre 1805 erwirbt Friedrich v. Gadow (*1774) das Gut Groß Potrems (620ha) mit dem Vorwerk Wendorf (200ha) bei Laage in Mecklenburg. 1778 erfolgt die Aufnahme in die Mecklenburgische Ritterschaft unter Anerkennung ihrer uradeligen Herkunft mit Sitz im mecklenburgischen Landtag.

Bis zur Enteigung und Vertreibung der Familie v. Gadow im Jahre 1945/1946 waren folgende Güter im Eigentum und Besitz der Familie v. Gadow:

  • Hugoldsdorf mit Neuhof, nach Niekammers Landwirtschaftlichen Güteradressbuch (1939) mit insgesamt 612 ha.
  • Rönkendorf nach Niekammers Landwirtschaftlichen Güteradressbuch (1939) mit insgesamt 396 ha.
  • Drechow nach Niekammers Landwirtschaftlichen Güteradressbuch (1939) mit insgesamt 431 ha.

Güter:

Drechow
Groß Potrems
Hugoldsdorf
Rönkendorf