Sie sind hier: Home > Schlösser > Neustadt-Glewe

English English


Historische Mühlen

Historische Mühlen

In einigen Orten blieben diese besonderen technischen Denkmale erhalten. Viele davon finden Sie auf der Mühlenseite von Ingo Arlt.

zwillingswindmuehlen.de


Schloss oder Gutshaus

Schloss oder Gutshaus

Für alle, die enttäuscht sind, ihr "Schloss" nicht unter den Schlössern zu finden, sondern unter Guts- & Herrenhäusern, haben wir hier die Erklärung.

Schloss oder Gutshaus


Reisen

Reisen

Reisen


Schloss Neustadt-Glewe

Der Bau des Schlosses in Neustadt-Glewe begann 1619 nach Plänen des herzoglichen Baumeisters Gerhart Evert Piloot für den Herzog Adolf Friedrich I. von Mecklenburg.




Im Jahre 1629 verstarb der Baumeister und die Arbeiten kamen zum Erliegen. Zwischen 1711 und 1717 vollendete der Architekt Leonhard Christoph Sturm den Bau. Das Schloss ist eine zweigeschossige Dreiflügelanlage mit einem Ehrenhof in den Formen des niederländischen Barock mit reichen Stuckarbeiten im Inneren sowie einem kleinen Park, der bis zur Elde führt. Ab 1725 war das Schloss Wohnsitz des Prinzen Christian Ludwig. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss als Notunterkunft für Flüchtlinge und später als Schule genutzt. Nach aufwändigen Sanierungsarbeiten in den 1990er Jahren an den Fundamenten, am Dach, an den Außenmauern und auch in den Innenräumen beherbergt das Schloss heute das "Schlosshotel Neustadt-Glewe" und ein Restaurant. Im Inneren des Schlosses sind die Stuckdecken, die polnische Spezialisten restaurierten, bemerkenswert. In Neustadt-Glewe steht noch eine Burg, die als "Altes Schloss" bezeichnet wird. Die Burg stammt aus dem 13. Jahrhundert und gilt als die am besten erhaltene und älteste Wehrburg Mecklenburgs. Sie beherbergt heute ein Museum und ein Café.

Weitere Informationen:  schloss-hotel-neustadt-glewe.de

Neustadt-Glewe  ist Bestandteil des Wochenkalenders 2006


Schlagworte: