Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - W > Wendelstorf

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Kalender 2017

Kalender 2017

Der Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Wendelstorf

Das Wendelstorfer Herrenhaus wurde erst vor wenigen Jahren abgerissen. Bereits lange zuvor wurde es nicht mehr bewohnt.




Es hatte einen breiten Mittelgiebel aus Fachwerk. Das Haus lag in einer Senke direkt am Wendelstorfer See, einem See der sogenannten Cramoner Seenplatte, durch den die Stepenitz fließt.

Im ehemaligen Park am See steht ein großer Findling mit einer verwitterten Inschrift, offenbar handelt es sich um ein Familiengrab. Eher noch handelt es sich um ein Soldatengrab - denn die eigentliche Grablege der Wendelstorfer Gutsherren lag gegenüber des Sees auf dem Kirchhof von Groß Eichsen.

Der Wendelstorfer Gutshof mit einigen behäbigen Backsteingebäuden ist teilweise erhalten.

Wendelstorf befand sich nach 1747 im Besitz der Familie von Bülow. Seit 1818 im Besitz einer Familie Fischer, 1894 Gebrüder Ewald, Max und Paul Fischer, 1908, 1913 Max Fischer. 1924 wird Fritz von Sturm als Besitzer genannt mit Wohnsitz in Berlin, Administrator des Gutes war Friedrich Thormann.


Schlagworte: