Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - S > Schwiessel, neues Gutshaus

English English


Mittsommer Remise 2017

Mittsommer Remise 2017

24. & 25. Juni 2017

Erleben Sie einen Abend voller Mythen, Legenden und Romantik.

www.mittsommer-remise.de


Reisen

Reisen

Reisen


Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Reiterferien


Neues Gutshaus (Schloss, Herrenhaus) Schwiessel

Bereits im 14. Jahrhundert befand sich Schwiessel im Besitz der Familie von Negendanck. Joachim von Negendanck veräußerte 1561 das Gut an Dietrich von Bevernest, aber im Jahre 1667 wird erneut ein von Negendanck mit dem Gut belehnt.




Landrath Berthold Diederich von Negendanck verkaufte 1732 Schwiessel an Hans Heinrich von Levetzow, 1782 erwarb Johann Ludwig Graf von Wallmoden-Gimborn Schwiessel und 1838 der Kammerherr Graf Adolph Christian von Bassewitz, in dessen Familie das Gut bis zur Enteignung 1945 verblieb. Am Rande des weitläufigen Landschaftsparkes befinden sich Grabstellen der Grafen von Bassewitz.

In Schwiessel stehen zwei Gutshäuser: Informationen und Bilder zum alten Gutshaus finden Sie hier.

Das Neue Gutshaus, auch Schloss genannt, wurde um 1850 im Tudorstil errichtet und in den 1930er Jahren umgebaut. Nach 1945 fand das Gebäude bis 1985 als Wohn- und Verwaltungshaus Verwendung, seitdem stand es leer. Das ruinöse Gebäude fand 2007 einen neuen Besitzer, der die Ruine in den letzten Jahren zu neuem Leben erweckte. Im Dezember 2015 sind die Baumaßnahmen fast abgeschlossen.

In Zukunft wird das Herrenhaus zu einem Festspielhaus für Kammermusik.


Schlagworte: