Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - N > Neu Käbelich

English English


Design von ars-campus

Design von ars-campus

ars-campus, Gestaltungsbüro aus Rostock und Stralsund: spezialisiert auf Webdesign, Print – und natürlich auf Gutshäuser ...

www.ars-campus.de


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Kalender 2017

Kalender 2017

Der Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Neu Käbelich

Das Gutshaus ist ein eingeschossiger elf Achsen breiter Bau mit Mansardendach und Mittelrisalit. Ihm ist ein Altal vorgebaut.




Der Wintergarten auf der rechten Seite ist nach dem Krieg zur Küche für eine Mietpartei umgebaut worden. Aus späterer Zeit stammt auch die Verbindung des neuen Herrenhauses mit einem auf der linken Seite stehenden schlichten Wirtschaftsgebäude aus dem 19. Jahrhundert. Gebaut wurde das Haus 1908 von Karl Krog, dem Pächter der Großherzoglichen Domäne. Neu Käbelich war 1770 ein Vorwerk von Alt Käbelich und wurde 1801 eine selbständige Meierei. Karl Krog wurde in der Pacht von seinem Schwiegersohn Arthur Ahrens abgelöst. Dieser wurde am Rande des Dorfes von russischen Soldaten erschossen. Im Herbst 1946 wurde Neu Käbelich aufgesiedelt, dabei erhielten 59 Neubauern und Flüchtlinge eine Wirtschaft. Im Gutshaus war für kurze Zeit eine sowjetische Kommandatur untergebracht, bevor man es als Wohnraum für Flüchtlinge nutzte. Im weiteren Zeitverlauf nahm es auch das LPG- und Gemeindebüro sowie die Bücherei auf. Im Saal des Hauses wurden Ernte- und Familienfeste gefeiert, Kinofilme gezeigt und Schulungen durchgeführt. Kurz vor der Wende wurde das Dach neu eingedeckt. Das Herrenhaus befindet sich heute im Besitz der Gemeinde und wird als Wohnraum genutzt.


Schlagworte: