Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - N > Neparmitz

English English


Design von ars-campus

Design von ars-campus

ars-campus, Gestaltungsbüro aus Rostock und Stralsund: spezialisiert auf Webdesign, Print – und natürlich auf Gutshäuser ...

www.ars-campus.de


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Kalender 2017

Kalender 2017

Der Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Neparmitz

Neparmitz liegt im Süden der Insel Rügen. Das Gut ging im Laufe der Jahrhunderte von Hand zu Hand.




So werden 1495 Herr von Rade, 1558 Familie von Ahnen, 1648 von Oernstjerna, 1730 von Bugenhagen, 1745 von Usedom, 1784 von Smiterlöw und 1856 Ehrenfried Gustav Holz als Besitzer genannt. Letzter Eigentümer, der mit der Bodenreform entgeignet wurde, war Günter Wahnschaffe. Das Herrenhaus im Stil der Tudorgotik mit einem zinnenbekrönten Treppenturm an einer Giebelseite entstand Mitte des 19. Jahrhunderts und wurde im 20. Jahrhundert umgebaut. Im Jahre 1998 verkaufte die Treuhand Liegenschaftsgesellschaft das Gebäude und die neuen Eigentümer begannen mit der Sanierung, die aber kurz darauf stoppte. Seitdem ist das denkmalgeschützte Gebäude dem Verfall preisgegeben, die Decken sind teilweise eingestürzt und das Treppenhaus aus der Bauzeit ist fast vollständig zerstört. Am Herrenhaus liegt ein kleiner stark verwilderter Park mit teilweise herrlichem Baumbestand und einem Teich. Im Park befindet sich eine inzwischen zerstörte Grabanlage der Familien Holz und Wahnschaffe. Von den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden blieben zwar einige erhalten, sie befinden sich aber auch im Verfall.

Neparmitz ist Bestandteil des Wochenkalenders 2013

Neparmitz finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Rügen", Band 1


Schlagworte: