Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Krackow

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Krackow

Krackow befand sich vom 13. Jahrhundert an bis 1705 im Besitz der Familie von Ramin. In diesem Jahr erwarb die Familie von Plötz das Gut. Diese ließ das Gut 1729 für drei erbberechtigte Söhne in drei einzelne Höfe aufteilen. Einer davon wurde 1860 wieder aufgegeben und den verbliebenen Höfen zugeteilt. So verfügt der kleine Ort heute über zwei Gutshäuser.




Die letzten Besitzer vor der Enteignung nach 1945 waren die Familien Tangermann und Jordan.

Das oben abgebildete Gutshaus war der Besitz der Familie Jordan, es befindet sich in der Schulstraße. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Nach 1945 diente das Gutshaus vorerst als Unterkunft für Flüchtlinge, später als Schule. 1996 erwarb der Enkel der letzten Besitzer das Gutshaus. Seit der anschließenden Sanierung wird es als Wohnhaus genutzt, weiterhin als Ferienwohnung. Hinter dem Gutshaus liegt ein kleiner gepflegter Park. Von der Gutsanlage blieben die Wirtschaftsgebäude mit zwei beeindruckenden Stallspeichern aus der Zeit um 1900 erhalten. Auch die Wirtschaftsgebäude sind inzwischen saniert. In einem ehemaligen Kuhstall befindet sich ein Oldtimermuseum.

Das andere Gutshaus, ein zweigeschossiger Putzbau mit hohem Walmdach, befindet sich in der Speicherstraße. Es wurde wohl Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut und um 1900 umgebaut. Neben dem privaten Wohnbereich der Familie sind im Gutshaus Gästezimmer eingerichtet.


Schlagworte: