Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - B > Boek

English Website

English Website

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Ein Immobilienportal, das sich den Landschlössern, Guts- und Herrenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg widmet und Sie bei Ihrem Vorhaben in jeder Phase der Entwicklung unterstützt.

www.gutsdorf.de


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Gutshaus Boek

Boek liegt am südöstlichen Ufer der Müritz und verweist auf ein Stück interessanter Landesgeschichte in Mecklenburg.




Das Gut wurde 1842 durch den Klosterstiftshauptmann von Dobbertin, Baron Peter von Le Fort erworben. Die Familie von Le Fort stammte ursprünglich aus Norditalien und wanderte über Genf nach Deutschland ein. Boek war in erster Linie ein sogenanntes Waldgut, zu dem vermutlich auch Boeker Mühle gehörte.

Auf Boek verbrachte auch die bekannte Schriftstellerin Gertrud von Le Fort (1876-1971) einen Teil ihrer Kindheit. Bereits als junges Mädchen schrieb sie Gedichte und kleine Erzählungen und studierte später in Heidelberg, Berlin und Marburg Geschichte und Theologie. Getrud von Le Fort, die zum Katholizismus konvertierte, publizierte vor allem religiös angelegte Literatur, darunter "Das Schweißtuch der Veronika", "Der Kranz der Engel" oder das Revolutionsdrama "Die Letzte am Schaffott". Le Fort, die stets streitbar ihre eigene Haltung vertrat - mitunter gegen Kirche und Staat - wurde unter den Nationalsozialisten zu einer unerwünschten Person. Getrud von Le Fort erhielt nach dem Krieg zahlreiche Auszeichnungen, u.a. das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Die vielbeachtete Schriftstellerin lebte später in der Schweiz und starb 1971 in Oberstdorf. Während Gertrud von Le Fort bis heute als eine achtbare Humanistin und vielgelesene Schriftstellerin gilt, erlangte Stephan Baron von Le Fort (1872-1954) traurige Berühmtheit im Zusammenhang mit dem Kapp-Putsch von 1920. Als Freikorpsunterstützer ließ Le Fort, der bei seinem Onkel auf Boek weilte, einen Arbeiterstreik in Waren/Müritz beschießen, wobei mehrere Menschen ums Leben kamen. Der Schriftsteller Uwe Johnson griff diese Geschichte im Bezug auf die Figur Heinrich Cresspahl in seinem Roman "Die Jahrestage" auf. Das Herrenhaus Boek ist ein langgestreckter heller Bau mit vereinfachten klassizistischen Gliederungen und einem Mittelgiebel.

Das Haus ist sehr gepflegt und beherbergt heute ein Informationszentrum des Müritz-Nationalparks. Das Büro führt zugleich eine kleine Ausstellung über die Schriftstellerin Gertrud von Le Fort, und bietet zahlreiche kulturelle und touristische Veranstaltungen zum Naturschutz an.

Boek ist Bestandteil des Wochenkalenders 2008

Boek finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Mecklenburg", Band 1


Schlagworte: