Sie sind hier: Home > Aktuelles, Veranstaltungen & Informationen > Archiv > 2017 > Hoffest Olgashof

English Website

English Website

Stadtführer Stralsund

Stadtführer Stralsund

für Gäste der Hansestadt: Ein reich bebilderter Streifzug mit Altstadt-Plan durch Gegenwart und Geschichte der Hansestadt Stralsund.

Stadtführer Stralsund


Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Wir stellen wieder 12 interessante Häuser vor.

weitere Informationen und Bestellung


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Hoffest und KunstOffen in Olgashof

03. & 04.06.2017: Es ist wieder soweit - nach zwei Jahren Pause feiern wir wieder unser Hoffest im Rahmen von "KUNST:OFFEN" auf dem Olgashof!



Eine herzliche Einladung - bringt Eure Freunde, Familie, Nachbarn und Musikinstrumente mit und feiert mit uns - gemütlich und politisch am Samstag, musikalisch und tanzend am Sonntag.

Tagsüber gibt´s wie immer Kunst, Kaffee, Kuchen, Kinderprogramm und natürlich Pizza - wir freuen uns übrigens über Kuchenspenden und einen freiwilligen Eintritt von 5,- €!

Es gibt genügend Platz für Busse, Wohnmobile und Zelte, wer einen sonstigen Schlafplatz braucht, meldet sich bitte kurz bei uns!

Wir freuen uns auf Euch, verteilt die Einladung gerne weiter.

Die Olgies


PROGRAMM und INFOS:

3.6. 19:00 Uhr im Saal: FILM "DIALOGE"

"In dem kleinen Mecklenburger Dorf Jamel behauptet sich das Künstlerehepaar Birgit und Horst Lohmeyer gegen Bewohner, die zum Großteil der rechten Szene angehören, unter anderem mit dem alljährlich stattfindenden Musikfestival „Jamel rockt den Förster“. Für ihr vielfältiges Engagement gegen Rechts wurden sie mehrfach ausgezeichnet und sind international bekannt. Nur ein Dialog mit Neonazis ist für sie unvorstellbar. Während Lohmeyers sich in der Mitte unserer Gesellschaft kreativ und individuell verwirklichen, ist der Gestaltungsspielraum des jungen Neonazis Michael Ebach persönlich wie sozial eng begrenzt. Wir bringen ihn in unserem 100minütigen Dokumentarfilm künstlich (Split Screen) und künstlerisch mit Lohmeyers zusammen und zeigen, wie anstrengend, schwierig, aber auch unumgänglich der Dialog gerade mit Menschen wie Ebach für uns und die Zukunft unserer Gesellschaft ist. „Wir müssen unsere Komfortzonen verlassen. Wir müssen uns auch für Argumente öffnen, die uns fremd sind“, forderte Bundespräsident Gauck am 11.3.16 in Bautzen, damit der Hass nicht gefährlich wird und keine Brandsätze fliegen. Gewidmet ist der Film dem früh verstorbenen Mario Pentzien, der in unserem Film Dialogmöglichkeiten für beide Seiten aufmacht. „Wer nicht schießen will, muss reden“, das ist mit Willy Brandt das Resümee unseres Filmes."

Quelle: http://www.carmen-blazejewski.de/dialoge.html


Gemeinschaft Olgashof

23972 Dorf Mecklenburg, Rabenzweig 1

Telefon: 03841-793337
E-Mail: judith_horvathSPAMFILTER@gmx.de
Verweis: www.olgashof.de